Soziokulturelle Animation ist sichtbar

Die Gesellschaft ist im Wandel. Lebensgewohnheiten, Lebensstile, Werte und Normen verändern sich, sind individualisiert und pluralisiert. Gegenseitiges Verständnis und gemeinschaftliches Zusammenleben müssen immer wieder neu ausgehandelt werden.
Soziokultur Schweiz setzt sich dafür ein, das Potenzial der Soziokulturellen Animation sichtbar zu machen. Unsere Videoserie zeigt Praxisbeispiele und veranschaulicht die vielseitigen Tätigkeiten unserer Profession.
Die Videos stehen dir zur Verfügung und dürfen gerne verlinkt und weitergeleitet werden.

Unsere Videoserie 2021 zum Thema Partizipation

Partizipation mit Kindern (1/3)

Kinder sind Expert*innen für ihre Räume. Kerstin De Bruin, Soziokulturelle Animatorin und Projektleiterin der Fachstelle SpielRaum zeigt, wie sie deren Wissen und Bedürfnisse abholt und so die Gemeinde Pieterlen (BE) dabei unterstützt, zu einem nachhaltigen Ergebnis zu kommen.

F: Participation avec des enfants (1/3)

IT: Partecipazione con bambini (1/3)

Partizipation mit Jugendlichen (2/3)

Markus Soliva und seine Kolleg*innen der der OJA Zürich begleiten Jugendliche dabei, ein Street-Food-Festival für das Quartier zu organisieren. Sie unterstützen die Planung, leisten Übersetzungsarbeit zwischen den Generationen und gestalten nicht zuletzt einen informellen Lernprozess.

F: Participation avec des jeunes

IT: Partecipazione con giovani

Partizipation mit Erwachsenen (3/3)

In Suhr (AG) entsteht ein neuer Quartierplatz. Anna Greub, Soziokulturelle Animatorin in der Quartierentwicklung Suhr führt den politischen Prozess der Gemeinde und die Bedürfnisse der Quartierbewohnenden zusammen. Sie handelt dabei als Vermittlerin und unterstützt die Quartierbewohnenden dabei, ihre Meinungen einzubringen. Dafür bietet sie eine möglichst breite Palette von Partizipationsgefässen an.

F: Participation avec des adultes

IT: Partecipazione con adulti

Unsere Videoserie 2020 zeigt die Förderung des Zusammenlebens

Im ersten Beitrag wird die Wohnbaugenossenschaft GEWOBA in Zug gezeigt, welche zur Förderung des Zusammenlebens in den bestehenden Häusern als auch in den Neubauten eine soziokulturelle Stelle eingerichtet hat. Die Soziokulturelle Animatorin organisiert beispielsweise Gefässe, wo sich die Mieter*innen treffen und austauschen können oder unterstützt sie bei der Planung und Durchführung von Anlässen. Im zweiten Beitrag baut eine Soziokulturelle Animatorin Strukturen für das generationenübergreiffende Zusammenleben in der Siedlung Steinhof in Burgdorf auf und setzt Partizipationsprozesse in Gang. Die Bewohner*innen finden in der Soziokulturellen Animatorin ein Gegenüber auf Augenhöhe, welche ihre Anliegen ernst nimmt und auch zwischen verschiedenen Anliegen vermittelt. Der dritte Beitrag begleitet Quartierbewohner*innen im Quartiertreffpunkt Wettstein in Basel, die mit Unterstützung von Soziokulturellen Animator*innen verschiedene Anlässe ins Leben gerufen haben. Die Soziokulturellen Animator*innen sind zudem Ansprechpersonen für die verschiedensten Anliegen aus der Bevölkerung.



Versions françaises



Versioni in italiano