#SKAmp22

Du, ich, wir… stecken mittendrin in der digitalen Transformation. Durch die Digitalisierung verändert sich das Alltagsleben und damit einhergehend zahlreiche Bezugspunkte unseres professionellen Handelns. Viele Aspekte der Soziokulturellen Animation wandeln sich und wir müssen uns neuen Herausforderungen stellen – bzw. tun es schon längst: Was sind unsere Herangehensweisen und Praktiken unter den neuen Bedingungen? Mit welchen Tools kommunizieren wir? Welche Chancen ergeben sich durch die Digitalisierung? Welche Herausforderungen stellen sich? Welche «neuen» Kompetenzen sind wichtig für unser professionelles Agieren?? Wie werden wir in Zukunft zusammenleben?

Diese und weitere Fragen möchten wir gemeinsam mit euch angehen. Ziel ist es mit dem Barcamp #SKAmp22 das Thema Digitalität in der Soziokulturellen Animation auf den Tisch zu bringen. Wir wollen gemeinsam diskutieren, Ideen entwickeln, Tools kennen lernen, ausprobieren, experimentieren und vieles mehr. Es soll einen regen Austausch über die Auswirkungen, Herausforderungen, Chancen und Potentiale der Digitalisierung innerhalb der Soziokulturellen Animation geben. Dazu bietet das Format Barcamp   zahlreiche Vorteile, um auf die aktuellen Wünsche und Bedürfnisse zu diesem Thema einzugehen und in einem ersten Schritt niederschwellig einen Raum zu schaffen, wo wir uns treffen und austauschen können.

Ein Barcamp wird auch «Unkonferenz» genannt. Die Teilnehmer*innen kommen dabei nicht zu einem im Voraus festgelegten Konferenzprogramm zusammen, sondern legen dieses zu Beginn der Veranstaltung selber gemeinsam fest. Alle kommen auf Augenhöhe zusammen und ein intensiver Wissensaustausch findet statt. So schaffen wir einen Überblick über die praxisrelevanten Fragen zu «Soziokultur und digitaler Wandel» und ermöglichen Austausch und Vernetzung.

Das Barcamp Soziokultur und digitaler Wandel ist eine Veranstaltung des Vereins Radarstation in Zusammenarbeit mit dem DOJ – Dachverband offene Kinder- und Jugendarbeit Schweiz und Soziokultur Schweiz.

Wann: 5.9.2022
Wo: Zentrum Karl der Grosse, Zürich